Yoga in Gastein: das ist der Yogaherbst 2019

„Quelle der Inspiration" – von 11. bis 20. Oktober 2019 verwandelt sich das Salzburger Land in ein wahres Yoga Paradies inmitten der Gasteiner Bergwelt.

Wenn der goldene Herbst im Gasteinertal Einzug hält, ist die Zeit für die Yogatage Gastein gekommen. Der Yogaherbst 2019 steht unter dem Motto „Yogaherbst Gastein – Quelle der Inspiration” . Neben vielen verschiedenen Yoga Kursen in Gastein, die sowohl für Yoga Anfänger als auch für fortgeschrittene Yogafreunde eine große Bandbreite bieten, können Sie auch an Meditationen im Gasteiner Heilstollen teilnehmen. Körper und Geist in Einklang bringen – wo kann man das besser als inmitten der inspirierenden Natur des Gasteinertals, beim Yoga Urlaub in Österreich? 

 

Yoga Übungen vor herrlicher Bergkulisse, Meditation im Heilstollen
Kein Wunder also, dass die Yogatage Gastein zur größten Yoga Veranstaltung Europas herangewachsen sind. Egal ob Yoga Übungen, sogenannte „Asanas", vor der majestätischen Kulisse der Hohen Tauern, oder Entspannungsübungen im Heilstollen, zwei Kilometer im Inneren des Berges: Die Yogatage in Gastein sind ein unvergessliches Urlaubserlebnis!

Kombinieren Sie Ihren Yoga Urlaub in Gastein 


Sie werden sehen: Der Alltag ist ganz schnell ganz weit weg. 

 

Um die Vorfreude auf Yoga in Salzburg – in Gastein im Herbst 2019 – noch zu steigern, empfehlen wir Ihnen den Bericht zum Yogaherbst im Gastein Blog.

 

Ob Sie einen Kurzurlaub planen oder eine kleine Auszeit beim Yoga Urlaub in Österreich, im Rahmen der Herbstferien 2019 verreisen oder eine ganzheitliche, wohltuende Urlaubswoche in Gastein verbringen möchten: Freuen Sie sich auf Ihr persönliches Yoga Retreat in Gastein. Und erleben Sie Yoga in Salzburg inmitten der magischen Berglandschaft des Gasteinertals! 

 

Übrigens: Nach einem erfüllenden Yoga Kurs geht die Entspannung in Ihrem schönen Yoga Hotel weiter. Welche ist Ihre liebste Unterkunft in Gastein?

Top Angebote und Pauschalen

Yoga Wochenpauschale

  • 7 Übernachtungen
  • 7 Tage Yogapass "Atme die Berge" im Frühjahr oder "Quelle der Inspiration" im Herbst
ab € 340,00 pro Person
Details & Buchen

4 Nächte: Yoga Intense

  • 4 Übernachtungen
  • 3 Tage Yogapass "Atme die Berge" im Frühjahr oder "Quelle der Inspiration" im Herbst
ab € 195,00 pro Person
Details & Buchen

3 Nächte: Yoga zum Kennenlernen

  • 3 Übernachtungen
  • 1 Yoga Tagespass "Atme die Berge" im Frühjahr bzw. "Quelle der Inspiration" im Herbst
ab € 115,00 pro Person
Details & Buchen

Bleiben Sie auf dem Laufenden bei "Yoga in Gastein" und melden sich jetzt zu unserem Yoga Newsletter an!

YogAlign Workshop mit Michaelle Edwards

YogAlign - das ist schmerzfreies Yoga aus der Körpermitte und steht für Vitalität, Kraft und Flexibilität. Eine natürliche Haltung sowie die anatomisch korrekte Ausrichtung der Wirbelsäule wird trainiert und unterstützt. Somit ist der YogAlign Workshop während des Yogafestivals nicht nur für Fortgeschrittene sondern auch für Yoga Anfänger geeignet. Der Workshop findet während des Yogaherbst zweimal an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag statt.

 

Lehrende: Michaelle Edwards, Gründerin von YogAlign (Hawaii) & Anita Bienz (YogAlign Schweiz)

Workshop 1

11. Oktober 2019 von 16 bis 18 Uhr

12. Oktober 2019 von 9 bis 12 Uhr &

14 bis 16 Uhr

13. Oktober 2019 von 9 bis 12 Uhr

 

 

Workshop 2

18. Oktober 2019 von 16 bis 18 Uhr

19. Oktober 2019 von 9 bis 12 Uhr &

14 bis 16 Uhr

20. Oktober 2019 von 9 bis 12 Uhr

 

 

3-Tages-YogAlign-Workshopticket € 249,00 (Early-Bird-Preis bis 01. September 2019)

 

dannach € 290,00

 

 

Eröffnungskonzert "Heilsames Singen & Meditation"

Stimme & Stille: Singen in der Gruppe und dabei die eigene Stimme entdecken. Einfache Atem- und Stimmübungen, Wiederholen von einfachen Liedern und Verbindung mit freier Natur mit Christine Bär & Norbert Schafflinger.

 

Das Eröffnungskonzert findet am Samstag, 12. Oktober, um 20:00 Uhr im Kongresszentrum Bad Hofgastein statt – bei freiem Eintritt

Größte Yogaveranstaltung Europas

Die Yogatage Gastein finden zwei Mal pro Jahr statt, jeweils zehn Tage lang. Rund 40 Yogalehrende unterrichten dabei an drei verschiedenen Orten über 300 Yogaeinheiten. Damit sind die Yogatage Gastein die größte Veranstaltung dieser Art in ganz Europa.

Füllen Sie Ihre Kraftreserven auf, lauschen Sie ihrer inneren Stimme, bringen Sie Atmung und Bewegung in Einklang. Lassen Sie den Alltag hinter sich. Beim Yogaherbst in Gastein haben Sie die Gelegenheit dazu.  

Yoga unter dem Himmelszelt

Wundern Sie sich nicht: Während der Yogatage werden Sie im ganzen Gasteinertal immer wieder denselben Gruß hören: Namasté. Dieses Wort stammt aus dem Sanskrit und bedeutet frei übersetzt „Das Göttliche in mir grüßt das Göttliche, das ich in dir sehe.“ In diesem Sinne werden während der herbstlichen Yogatage in Gastein sowohl Meditations- und Entspannungseinheiten geübt als auch sinnliche, kreative und spirituelle Kurse aus den Bereichen Tanz, Gesang, Kochen, Ernährung, Natur und Spiritualität angeboten. Gehen Sie in sich, tanken Sie neue Energie und kommen Sie so gut durch die kalte Jahreszeit. Das besondere an den Yogatagen Gastein: ganz klar, die Yogaeinheiten in freier Natur und auf den Bergen. Ab sofort finden diese auch im Berg statt. Was es damit auf sich hat? Lesen Sie weiter!

Yoga Übungen vor der schneebedeckten Gasteiner Bergwelt

Meditation im Gasteiner Heilstollen

Der Gasteiner Heilstollen ist weltweit für seine einzigartige Heilkraft bekannt. Die Erfolge dieser Therapie reichen von Schmerzlinderung bis hin zur Schmerzfreiheit und Stabilisierung des Immunsystems. Im Rahmen der Yogatage findet aber auch eine Meditations- und Entspannungseinheit im Gasteiner Heilstollen statt – zwei Kilometer im Berginneren. Loslassen, auf die innere Stimme lauschen und Körper, Geist und Seele bewusst wahrnehmen – das sind die Schwerpunkte dieser Übung.

Yoga auf der Yogaplattform am weltberühmten Wasserfall, am Spiegelsee am Fulseck und am Gipfel des Stubnerkogels. Hier, wo man der Sonne am nächsten ist, bekommt der Sonnengruß eine ganz neue Bedeutung.

Angebotene Yogastile

Aerial-Yoga | Fliegendes Yoga

An Tüchern hängend durch den Raum schweben oder ganz eingehüllt entspannen. Aerial-Yoga verbindet Yoga mit Luftakrobatik, Gymnastik, Tanz und Pilates. Wirkungsschwerpunkte: Arme, Nacken, Schulter- und
Rückenmuskulatur, Körperspannung

Ashtanga-Yoga

Die physische Anstrengung dieses kraftvollen, dynamischen Stils wird durch eine spezielle Atemtechnik verstärkt. Geübte können einzelne Übungen durch Sprünge verbinden. Wirkungsschwerpunkte: schweißtreibend, Muskelaufbau und -dehnung, setzt Hitze frei

Athletic-Intensity-Yoga

Ruhige Übungen, die den Körper mobilisieren und die Atmung vertiefen, werden mit wiederholten, schweißtreibenden, dynamischen Sequenzen, wie man sie aus dem Intervall-Training kennt, kombiniert. Ergebnis ist eine abwechslungsreiche und kräftigende Yogapraxis für alle Levels, die Dehnung und Freude am eigenen Körper vermittelt. Empfehlung: Handtuch mitbringen! Wirkungsschwerpunkte: Ausdauer, Beweglichkeit, Dehnung, Kräftigung der Muskulatur. Pusht die Stimmung. Entspannt den Geist, fokussiert und richtet ihn neu aus.

BreathWalk

Schnelles Gehen wird mit Yoga- und Atemübungen kombiniert. Diese Gehmeditation hat ihren Ursprung im
Kundalini-Yoga und führt zu Balance und Kraft. Wirkungsschwerpunkte: macht den Kopf frei, verbessert Ausdauer und Immunsystem

Chakrenyoga

Sieben Energiesammelpunkte des Körpers, sog. Chakren, werden durch gezielte Atmung, Bewegungen und Haltungen angesprochen und aktivieren so den Energiefluss im Körper. Wirkungsschwerpunkte: Kreislaufharmonisierung, Aktivierung und Ausrichtung

Detox-Yoga

Bereits nach wenigen Übungsstunden bringen traditionelle Asanas, wie Drehhaltungen, die eine Art „Auswringen“ des Körpers bewirken und Atemübungen, die reinigende Prozesse in Gang setzen, spürbare Verbesserungen. Wirkungsschwerpunkte: Stoffwechselaktivierung, Entschlackung

Faszientraining

Yogaübungen und hier vor allem ruhige Yogastile wie Yin-Yoga sind gut geeignet, um die Funktionsfähigkeit der Faszien zu verbessern. Als Hilfsmittel kann eine Faszienrolle aus Schaumstoff eingesetzt werden. Faszien, das Bindegewebe, das sich wie ein Netz über Knochen, Gelenke und Muskeln spannt, spielen eine entscheidende Rolle bei der Muskelarbeit. Wirkungsschwerpunkte: verbessert die Beweglichkeit, löst Verklebungen, dehnt und strafft

Flow-Yoga

Mal kraftvoll-dynamisch-herausfordernd, mal tänzerisch-rhythmisch mit Musik und mal länger verweilend, werden Übungen fließend miteinander verbunden. Verbindende Kraft ist der Atem. Wirkungsschwerpunkte: Beweglichkeit, Ausdauer,Kräftigung, Muskelaufbau

Frauenyoga / Hormonyoga

Die Original-Hormonyoga-Übungsreihe nach Dinah Rodrigues bietet eine Anleitung zur Selbsthilfe bei Wechseljahrbeschwerden, Regelbeschwerden, Kinderwunsch und prämenstruellem Syndrom. Durch revitalisierende Körper- und Atemübungen wird die Östrogenproduktion angekurbelt. Hormonyoga ist leicht erlernbar und für jedes Alter geeignet. Zu beachten ist, dass es Kontraindikationen gibt. Fragen Sie Ihre Yogalehrerin! Wirkungsschwerpunkte: Selbsthilfe bei Wechseljahrbeschwerden, Kinderwunsch; Stärkung des Drüsensystems für das allgemeine Wohlbefinden der Frau

Gesundheits-Yoga

Sanfte und kräftigende, harmonisierende und gesunderhaltende Bewegungsabläufe werden kombiniert, um mit diversen individuellen Beeinträchtigungen gut umgehen und eine bestmögliche Praxis mit gesundheitsfördernder Wirkung erzielen zu können. Wirkungsschwerpunkte: Beweglichkeit, Muskelaufbau, Kräftigung

Hatha-Yoga

Wer von Yoga spricht, meint meist Hatha-Yoga: Durch körperliche Übungen (Asanas), begleitet von Atemübungen (Pranayama) und Meditation wird ein Gleichgewicht zwischen Körper und Geist angestrebt. Verschiedene Steh-, Liege- und Sitzpositionen sowie Übungsabfolgen sind ideal für YogaeinsteigerInnen, auch Fortgeschrittene können neue Facetten entdecken. Wirkungsschwerpunkte: verbessert das Körpergefühl, schafft Atembewusstsein. Erhöht die Beweglichkeit von Rücken, Becken, Nacken, Armen und Beinen.

Gesundheits-Yoga

Sanfte und kräftigende, harmonisierende und gesunderhaltende Bewegungsabläufe werden kombiniert, um mit diversen individuellen Beeinträchtigungen gut umgehen und eine bestmögliche Praxis mit gesundheitsfördernder Wirkung erzielen zu können. Wirkungsschwerpunkte: Beweglichkeit, Muskelaufbau, Kräftigung

 

 

Hot-Yoga

Eine Hot-Yoga-Serie enthält Übungen mit bewusster Atmung, Haltungen im Stehen (Fokus: Herz-Kreislauf, Kraft, Stabilität, Balance, Ausdauer), im Liegen (Fokus: Verspannungen lösen). Kann innen oder auch im Freien durchgeführt werden. Empfehlung: Handtuch mitbringen! Wirkungsschwerpunkte: Konzentration, Ausdauer, Entgiftungsprozesse werden angeregt

Kinder- und Familienyoga

Auch Kinder lernen mit Hingabe ihre Asanas, brüllen spielerisch wie Löwen, sind mutig wie Helden oder leicht wie Schmetterlinge. Mitmachen können schon die Kleinsten ab 4 Jahren und Eltern oder Großeltern verleben mit ihren Lieblingen ganz besonders intensive, gemeinsame Stunden. Dabei dürfen auch Erwachsene wieder eine kurze Weile Kind sein. Wirkungsschwerpunkte: Stärkung sozialer Fähigkeiten und ein gesundes Körpergefühl

Klangreisen & Klangmeditationen

Bequem auf dem Boden liegend, kuschelig zugedeckt und mit geschlossenen Augen lässt man sich auf Klänge und Schwingungen ein, spürt in sich hinein und macht neue Erfahrungen, die meist beruhigend und tief entspannend, manchmal auch aufwühlend und belebend sind. Klangschalen und andere Klanginstrumente verzaubern die Seele. Teilweise werden dazu auch Texte und Gedichte vorgetragen. Eine Klangreise oder Klangmeditation ist wohl der schönste und angenehmste Weg, um zu tiefer Entspannung zu gelangen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und mentale wie emotionale Blockaden zu lösen. Instrumente: Klangschalen, Gong, Indianerflöte,Monochord, Didgeridoo, Hapi-Drum, Hang/ Handpan, Regenmacher, Glockenspiel und diverse weitere Percussions-Instrumente. Wirkungsschwerpunkte: Entspannen, wohlfühlen, abtauchen, Anspannungen loslassen

Kundalini-Yoga

Im Fokus steht die Anregung und Verstärkung jener Energie, die als im Becken bzw. am unteren Ende der Wirbelsäule (Kundalini) ruhend angesehen wird. Erreicht wird es durch intensive Atemführung (Pranayama), Körperhaltungen (Asana), reinigende Übungen (Kriya), Meditation (Dyhana) und Singen von Mantren. Wirkungsschwerpunkte: fördert körperliche Gesundheit, stimuliert den Geist und berührt

MBSR – Stressbewältigung durch Achtsamkeit | Mindfulness Based Stress Reduction

1979 eröffnete der Arzt und Meditationslehrer Jon Kabat-Zinn (USA) die erste „Stress-Reduction-Clinic“ und entwickelte das MBSR-8-Wochen-Programm. In diesem werden Körperwahrnehmungstechniken, wie der Body Scan, geführte Sitz- und Gehmeditation sowie achtsame Yogaübungen geübt. Achtsamkeit wird nach Kabat-Zinn als eine besondere Art der Aufmerksamkeit definiert. Sie ist stets auf den gegenwärtigen Moment gerichtet und um Wertfreiheit bemüht. In den Gasteiner 3-Stunden Workshops erfahren Sie Theoretisches über die Grundhaltung der Achtsamkeit in Kombination mit praktischen Übungseinheiten. Wirkweisen: Vertiefte Körper- und Selbstwahrnehmung. Liebevoller Umgang mit sich selbst. Eigene Bedürfnisse erkennen und ernst nehmen. Ruhe und Stabilität finden, auch in belastenden Lebenssituationen

Mindful-Body-Flow | Achtsamer Yoga

Mindful-Body-Flow kombiniert Yoga, QiGong und Tanz in Verbindung mit den Fünf Elementen. Ziel ist eine wache, achtsame Yogaund Meditationspraxis im Hier und Jetzt, um so die Wahrnehmung über Körper, Atem und die innere Ausrichtung im Üben zu integrieren. Wirkungsschwerpunkte: Gelassenheit, tiefe Verbindung zum eigenen Körper

Mindful-Running | Achtsames Laufen

Ähnlich einer Sitzmeditation richtet sich „Achtsames Laufen“ an Personen, die durch Bewegung Stress abbauen möchten. Mindful Running wird von einem Yogalehrer angeleitet und besteht aus einer halben Stunde Laufen, einer kurzen Entspannung, 45 Minuten Yoga sowie einem 15-minütigen langsamen Lauf zurück zum Ausgangspunkt. Wichtig beim Laufen ist sich auf sich und die Atmung zu konzentrieren, auf den Körper zu hören sowie vollständig im Hier und Jetzt präsent zu sein. Es geht nicht um Leistung, sondern um den Mut zur Langsamkeit und um Achtsamkeit zu sich selbst. Wirkungsschwerpunkte: Stressabbau wird erleichtert, verbessert den Schlaf und die Konzentrations-fähigkeit, erhöht die Kreativität

 

 

NIA™

Freude an der Bewegung ist das bestimmende Wesensmerkmal von NIA™ (Neuromuscular Integrative Action). Einfache Tanzelemente, Übungen aus Aikido, Thai Chi sowie achtsame Bewegung und Atmung aus dem Yoga werden zu einem ganzheitlichen Bewegungskonzept vereint, das Kondition, Stabilität und Beweglichkeit verbessert. NIA ist in jedem Alter und Fitnesslevel möglich. Wirkungsschwerpunkte: Konzentrationssteigerung, bessere Haltung, Balance, ein neues Körpergefühl

Partneryoga | Yoga-for-Two

Vertrauen, loslassen, sich tiefer in die Übungen sinken lassen, mehr Dehnung bekommen und die Balance halten. Der Besuch kann mit und ohne Partner erfolgen. Es geht darum, über das Üben mit einem Partner den Weg zum „wahren eigenen Ich“ zu finden und das Bewusstsein zu erwecken. Wirkungsschwerpunkte: Abbau innerer Barrieren, Verbesserung der Beziehungsfähigkeit, Vertrauen

Pool-Yoga | Wasseryoga

Floaten, schweben, dehnen, kräftigen bei angenehmen Temperaturen und verschiedenen Körperübungen im Wasser. Die Yogapraxis im Pool wird meditativ angeleitet. Sonnengrüße und Endentspannung auch außerhalb des Wassers runden die Stunde ab. Wirkungsschwerpunkte: Balance, Leichtigkeit, Stabilität, neues Körpergefühl und Entspannung

Power Yoga

Längeres Halten der Yogapositionen prägt diese kraftvolle, intensive Yogapraxis (ähnlich dem Ashtanga-Yoga). Einfache Positionen mit Fokus auf Kraftaufbau, Koordination, Atmung, Bewegung und Balance werden geübt. Wirkungsschwerpunkte: Kraft, Beweglichkeit, sanfte Entgiftung

Pranayama und Meditation

Da Asanas (Körperhaltungen) nur einen Aspekt im Yoga darstellen, um Körper und Geist in Balance zu bringen, werden Sie mit Pranayama (Atemschule des Yoga), Entspannung und mit Meditation kombiniert. Durch Achtsamkeits oder Konzentrationsübungen soll sich so der Geist beruhigen und sammeln. Wirkungsschwerpunkte: Ausgeglichenheit, Achtsamkeit, Präsenz, Aufmerksamkeit, Gelassenheit

Restorative-Yoga

Eine ruhige, tiefe, erdende Yogapraxis und wie bei Yin-Yoga lernen Sie mit Unterstützung von Hilfsmitteln wie Decken und Kissen, Yogapositionen länger zu halten. Stärkung mit möglichst wenig Mühe und Anstrengung ist das Ziel. Wirkungsschwerpunkte: innere Ruhe, Stärkung, Tiefenentspannung, Erdung

TriYoga®

Ein sanfter Yogastil, von Kali Ray (USA) begründet, nutzt den Bewegungsfluss (Kriya), um den Körper auf die gehaltenen Positionen (Asanas) vorzubereiten. Der Flow wird von der Wirbelsäule initiiert, von wo er sich in Füße und Hände in Form von Handgesten (Mudras) fortpflanzt. Das Lernen basiert primär auf der Verfeinerung der Flows. In Gastein wird TriYoga Basics für AnfängerInnen unterrichtet. Die Einheiten eigenen sich auch für Fortgeschrittene, die ihre Yogapraxis neu erleben möchten. Wirkweisen: Verbesserte Körperwahrnehmung. Zu Versteifung neigende Körperregionen mobilisieren,zur Überbeweglichkeit neigende Körperabschnitte schonen

Viniyoga

Atmung und Bewegung werden koordiniert und in fließenden Abläufen (dynamisches Üben) und ruhigen Haltungen (statisches Üben), je nach Situation, dem einzelnen Menschen, seinen Wünschen und Bedürfnissen individuell angepasst. Wirkungsschwerpunkte: achtsames, angepasstes Üben, Kraftaufbau, Stress- und Spannungsabbau

Vinyasa-Flow-Yoga

vinyasa = Bewegung, Stellung, Verbindung. Intensive Körperhaltungen (Asanas) werden dynamisch fließend mit bewusster Wahrnehmung des Atems verbunden. Dabei wird innere Hitze frei, die die Muskeln geschmeidig werden lässt. Wirkungsschwerpunkte: Kraft, Balance und Beweglichkeit

Yin- und Yang-Yoga

Im Yin-Yoga werden Positionen ohne aktive Muskelkraft (so passiv wie möglich) über einen längeren Zeitraum (3 bis 5 Min.) gehalten. Dabei geht die Dehnung in tiefere Körperschichten und verklebte Faszien (Bindegewebe) werden auf sanfte Weise gelöst. Das Gegenstück ist yang-orientiertes Yoga wie aktives Ashtangaoder Vinyasa-Yoga. Wirkungsschwerpunkte: Faszien, Meridiane, innere Organe, Gelenksöffnung

YogAlign

YogAlign wurde von Michaelle Edwards (Hawaii) begründet und ist ein von der Yoga Alliance* international anerkanntes Trainingskonzept, das ein sicheres, schmerzfreies und präzises Üben ermöglicht und Vitalität, Kraft und Flexibilität fördert. Im 4-Tagesworkshop in Gastein lernen Sie eine natürliche Haltung durch eine anatomisch korrekte und gesunde Ausrichtung (align = ausrichten) der Wirbelsäule. Von der ersten Stunde an fühlen Sie sich voller Energie und im Einklang mit der Körpermitte. Die Veränderungen sind im ganzen Körper unmittelbar fühlbar. Sie müssen nicht sportlich trainiert sein. Wirkungsschwerpunkte: schmerzfreie, natürliche Aufrichtung und Balance im ganzen Körper

Yoga-Nidra

Yoga-Nidra oder der „Schlaf des Yogi“ ist eine yogische Form der Tiefenentspannung (einer geführten Meditation) bei gleichzeitiger innerer Bewusstheit, die über normale Entspannungsübungen hinausgeht. Wirkungsschwerpunkte: Stressabbau, Stärkung des Immunsystems, bessere Körperwahrnehmung

Yoga & Physiotherapie

Das physiotherapeutische Wissen hilft, die Asanapraxis schonend den eigenen körperlichen Möglichkeiten und Grenzen anzupassen. Unphysiologische Bewegungsmuster und Belastungen können so vermieden, Bewegungsausmaß, Flexibilität und Kraft schrittweise erweitert werden. Wirkungsschwerpunkte: bessere Körperwahrnehmung, körperliche Möglichkeiten und Grenzen schonend anpassen

Yoga & Resilienz

Resilienz ist ein Synonym für Widerstandskraft, Belastbarkeit oder Flexibilität. Ein Mensch ist in der Lage, belastende Situationen, die länger andauern können, erfolgreich zu bewältigen, indem er auf innere Fähigkeiten (Ressourcen) zugreift. Atem-, Körper- und Entspannungsübungen aus dem Yoga helfen dabei diese innere Kraft (wieder) zu entdecken. Wirkungsschwerpunkte: Akzeptanz des aktuellen Zustandes, Vertrauen in eigene Stärken und fokussierte Achtsamkeit