Yogafrühling Gastein – Atme die Berge 25. Mai bis 03. Juni 2018

Warum Gastein dem Sonnengruß eine neue Bedeutung verleiht.

Yoga ist gesund. In freier Natur ist es noch gesünder. Und vor der Kulisse der majestätischen Hohen Tauern wird es zur Kraftquelle und zum ganz besonderen Erlebnis. Zwei Mal im Jahr kann man an den Yogatagen in Gastein teilnehmen, gemeinsam Asanas durchführen, Atemtechniken üben und in den fließenden Bewegungen Ruhe und Kraft finden. Solche Auszeiten sind in unserer oft hektischen und schnelllebigen Zeit besonders wichtig. Und so sind die Gasteiner Yogatage mittlerweile zur größten Yoga-Veranstaltung Europas herangewachsen.

Nah am Himmel: Outdoor-Yoga in Gastein

Rund 40 Yogalehrende aus Österreich und Deutschland unterrichten in knapp zwei Wochen über 300 Yogaeinheiten. Und das nicht nur in Yogaräumen – in Gastein wird die Natur zum gigantischen Outdoor-Yogastudio. Yoga auf der Yogaplattform am Wasserfall, am Spiegelsee am Fulseck oder am Gipfel des Stubnerkogels mit Blick auf die Dreitausender des Nationalparks Hohe Tauern. Hier, wo man der Sonne am nächsten ist, bekommt der Sonnengruß eine ganz neue Bedeutung.

Panoramablick über Bad Gastein
Yoga Programm
Bad Gastein
Yoga Programm
Bad Gastein
Panoramablick über Bad Hofgastein
Yoga Programm Bad Hofgastein
Yoga Programm Bad Hofgastein
Panoramablick über Dorfgastein
Yoga Programm Dorfgastein
Yoga Programm Dorfgastein
Yoga Übungen vor der schneebedeckten Gasteiner Bergwelt

Auch im Herbst steht in Gastein Yoga auf dem Programm. Doch das Kernelement wird ergänzt mit Themen aus den Bereichen Tanz, Gesang, Kochen und Ernährung sowie Natur und Spiritualität.