Ein Tag im Winterwunderland Sportgastein

Lieber Winter,

ich erinnere mich gerne zurück an den Tag im Winterwunderland Nassfeld/Sportgastein letztes Jahr: Blauer Himmel, kalte frische Luft, Sonnenstrahlen kitzeln meine Nase und ich stapfe durch den knirschenden Schnee – was will man mehr? Ich freu mich auf dich!

Winterwunderland in Gastein

Es ist Abend, ich schaue aus dem Fenster, blicke in eine dichte Wolkendecke und beobachte Schneeflocken beim Tanzen bis ich gemütlich einschlafe.

Augen auf – Vorhang zur Seite!

Ich habe innig gehofft, dass die Wolken weg sind und mich der blaue Himmel begrüßt. Leider Nein. Aber vielleicht scheint die Sonne in Gasteins Hochplateau Nassfeld/Sportgastein? Also schnell die Webcams auf www.gastein.com checken, um einen aktuellen Blick auf das Wetter in Sportgastein zu erhaschen. *klick* JA! Im Talschluss scheint die Sonne!

Ich packe meine Langlaufskier und meine gute Freundin Marie ein und auf geht’s über die Gasteiner Alpenstraße ins Wintersportparadies Sportgastein.

Angekommen auf circa 1.500 Metern Höhe sind wir schon über der sich lichtenden Waldgrenze und erfreuen uns an den warmen Sonnenstrahlen. Ich, sportlich mit meiner Ausrüstung unter dem Arm, entrichte vorbildlich die Loipengebühr, schnalle mir die Skier an und steigere mich von den leichteren zu den anspruchsvolleren Langlaufloipen aus Naturschnee. Ich laufe vorbei an den alten Bergwerkshäusern hinein in das schöne Nassfeld eingebettet von den imposanten Dreitausendern des Nationalparks Hohe Tauern.
Die Loipengebühr hat sich bei den top präparierten Langlaufloipen und dieser wunderbaren Kulisse auf jeden Fall rentiert.

Langlaufen in Sportgastein

Eine aufladende Pause muss sein!

Ich setze mich zu Marie auf ein Bankerl. Sie war zu Fuß unterwegs und hat viele Fotos am Winterwanderweg gemacht: von der eindrucksvollen Landschaft, der zugefrorenen Nassfelder Ache und der unberührten glitzernden Schneedecke.
Wie wir hier so sitzen, schweift unser Blick in die Bergkulisse der Dreitausender. Wir versuchen die Berge zu benennen und entdecken Gämsen in den Steilhängen vom Schareck wie sie sich trittsicher auf den Felsvorsprüngen bewegen. Ein Adler kreist am Himmel, wir beobachten ihn wie er mit der Thermik spielt und sind beeindruckt. Nicht umsonst heißen diese Vögel “Könige der Lüfte”. Was für ein Glück, dass wir diese seltenen Tiere heute sehen dürfen. Wir sind uns einig: der Nationalpark Hohe Tauern ist sehr wichtig, um die Tierwelt zu schützen, ebenso wie die unverbaute Natur als Gesundheits- und Erholungsgebiet.

Mahlzeit!

Nachdem mich ein hungererfülltes Geräusch aus der Magengegend aus unserem Gespräch reißt, machen wir uns wieder auf den Weg zurück zum Auto. Wir kehren noch bei Otto im Valeriehaus ein und lassen uns mit typischen Gasteiner Schmankerln verwöhnen.

Hüttenkulinarik

Die Quintessenz des heutigen Tages: Es braucht nicht viel um Glücklich zu sein.

Schön, dass ich dich bald wieder begrüßen darf, lieber Winter!

Kosten: Mautgebühr € 5,50 und Loipengebühr Tageskarten € 4,00, Wochenkarte € 20,00
Weitere Infos zum Winterurlaub in Gastein: https://www.gastein.com/aktiv/winter/

Egal ob Hotel, Pension, Urlaub am Bauernhof oder Ferienwohnung. Hier finden Sie die passende Unterkunft für Ihren Urlaub in Gastein.

Das könnte Ihnen auch gefallen