Atme die Berge! 5 belebende Asanas für den Yogafrühling in Gastein

Vorbereitung Yogafrühling Gastein

Nach einem langen, kalten Winter werden im Yogafrühling von 10. bis 20. Juni 2021 müde Lebensgeister mit aktivierenden und belebenden Asanas wieder aufgeweckt. In der frischen Luft, an den schönsten Kraftplätzen des Gasteinertales wartet ein vielfältiges Programm an Yogaeinheiten, Meditationen und Workshops mit internationalen, zertifizierten Lehrenden. Um sich auf den Yogafrühling vorzubereiten, sind die folgenden fünf Übungen und der klassische Sonnengruß besonders hilfreich.

1 Padahastasana – stehende Vorwärtsbeuge

Mit einer Ausatmung aus den Hüftgelenken heraus (nicht aus der Taille heraus) nach vorne beugen und dabei die Vorderseite des Rumpfes in die Länge ziehen. Wenn möglich die Beine gestreckt halten und die Hände bzw. Fingerspitzen seitlich der Füße ablegen. Ist man weniger beweglich, können die Knie entsprechend gebeugt und die Unterarme verschränkt werden oder man verwendet einen Yogablock. Ist man hingegen sehr beweglich, sollte man um die Fußgelenke herum greifen. Der Kopf hängt lang aus dem Ansatz des Nackens heraus und die Schultern sind sanft von den Ohren weggezogen.

Vorwärtsbeuge Asana Yogafrühling Gastein

 

2 Ardha Uttanasana – halbe Vorwärtsbeuge

Ausgehend von der stehenden Vorwärtsbeuge streckt man bei der halben Vorwärtsbeuge die Ellbogen und zieht den Rumpf von den Beinen weg nach vorn. Die Streckung des Rumpfes ist bei dieser Übung besonders wichtig. Die Beine können leicht gebeugt sein. Der Kopf wird in Verlängerung der Wirbelsäule gehalten. ACHTUNG Keine Spannung im Nacken erzeugen!

Halbe Vorwärtsbeuge Yogafrühling Gastein

 

3 Chaturanga Dandasana – Brett

Bei der Liegestützhaltung werden die Schultern senkrecht über den Handgelenken ausgerichtet, der Rumpf gestreckt und die Beine nach hinten aufgestellt. Die Mitte ist ganz fest und der Kopf wird als Verlängerung der Wirbelsäule ausgerichtet. Der Körper bildet somit eine gerade Linie.

Asana Brett Yogafrühling Gastein

 

4 Urdhva Mukha Svanasana – Hinaufschauender Hund

Ausgangsposition für diese Übung ist die Bauchlage. Die Beine werden nach hinten gestreckt und die Fußrücken liegen flach am Boden auf. Die Hände werden unter die Schultern gestellt und die Unterarme ausgestreckt. Die Innenkanten der Hände werden fest gegen die Matte gedrückt und der Rumpf angehoben. Auch Becken und Beine werden in diese Bewegung mitgenommen, sodass nur noch Hände und Fußrücken den Boden berühren. Anstatt den Rumpf zwischen den Schultern hängen zu lassen, werden die Schultern von den Ohren weggezogen, die Brust aktiv gehoben und die Schulterblätter nach unten und von hinten gegen den Rücken geschoben. Der Brustkorb weitet sich, ohne dass dabei die Rippen nach vorn geschoben werden, denn das würde den unteren Rücken unnötig stauchen. Weiters sollten Oberschenkel und untere Bauchmuskeln aktiviert werden, um auch so den unteren Rücken zu entlasten. Der Blick wird geradeaus nach vorn oder sanft nach schräg oben gerichtet. Es wird darauf geachtet, dass Nacken und Kehle entspannt werden.

Hinaufschauender Hund Asana Yogafrühling Gastein

 

5 Adho Mukha Svanasana  – Herabschauender Hund

Für diese Asana beginnt man im Vierfüßlerstand, die Knie werden unterhalb der Hüften und die Hände unterhalb der Schultern ausgerichtet. Die Hände werden aufgespreizt, die Mittelfinger zeigen gerade nach vorne und die Daumenballen werden nach unten gedrückt. Die Zehen werden aufgestellt und die Knie angehoben. Anschließend streckt man das Steißbein lang nach hinten und zieht die Wirbelsäule in die Länge. Dann hebt man die Sitzknochen nach hinten und oben und zieht die Beininnenseiten von den Fußgelenken bis in die Leisten nach oben. Die Beine werden, ohne die Ausrichtung des Rumpfes zu beeinträchtigen, gestreckt. Im Idealfall senkt man die Fersen bis zum Boden. Kopf und Nacken werden entspannt als Verlängerung der Wirbelsäule ausgerichtet.

Herabschauender Hund Yogafrühling Gastein

 

Der schönste Platz für einen Sonnengruß!

Die verschiedenen Yogaeinheiten im Yogafrühling finden in diversen Partnerhotels, in freier Natur und an öffentlichen Plätzen statt. So werden unter anderem Kurse in der Felsentherme, am Fulseck, am Stubnerkogel und auf der Schlossalm, sowie am Wasserfall in Bad Gastein oder direkt am Thermalwasserbadesee in der Alpentherme Bad Hofgastein angeboten. Bei Schlechtwetter wird für einen Großteil der Einheiten ein alternativer Ort zur Verfügung gestellt. Den klassischen Sonnengruß als Vorbereitung für den Yogafrühling in zwei Wochen haben wir im Kurpark in Bad Hofgastein geübt.

Sonnengruß Yogafrühling Gastein

 

Namaste in Gastein!

Weitere Informationen zum Yogafrühling und zur Buchung von Yogaeinheiten finden Sie unter: www.gastein.com/events/fruehling/yogafruehling und www.gastein.com/tickets

Egal ob Hotel, Pension, Urlaub am Bauernhof oder Ferienwohnung. Hier finden Sie die passende Unterkunft für Ihren Urlaub in Gastein.

Das könnte Ihnen auch gefallen