Burg Klammstein

Themen: Sommer | Herbst | Winter | Familie
Dorfgastein

Burgführungen auf der Burg Klammstein am Eingang des Gasteinertales


Welch spannende Geschichten diese alten Mauern wohl zu erzählen hätten, würden sie sprechen können? Burg Klammstein am Eingang des Tales ist nicht nur das älteste Bauwerk Gasteins, von hier aus hat auch die früheste Besiedelung der Region ihren Anfang genommen. Darauf weisen zahlreiche prähistorische Funde hin. Bereits 1272 wurde dann erstmalig eine Festung zum Schutze der Menschen erbaut und urkundlich erwähnt. Seither überstand sie sämtliche historische Wirren. Derer gab es viele, wie man bei einem Besuch im burgeigenen Museum eindrucksvoll erfahren kann.

Auf der Suche nach den Wurzeln menschlichen Lebens in Gastein kommt man an der Burg Klammstein nicht vorbei. Im 13. Jahrhundert erbaut, soll sie zu Beginn oftmals Anlass zum Streit zwischen den Herren von Goldegg, dem herrschenden Geschlecht und den Salzburger Erzbischöfen als Landesherren gegeben haben. Nicht immer waren sie friedlicher Natur. Später dann und bis hinein ins 16. Jahrhundert befand sich hier die Verwaltung der Bergwerke und die Gerichtsbarkeit. Danach verfiel die nicht mehr genutzte Burg und wurde zur Ruine, bis in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit der teilweisen Renovierung begonnen wurde. Heute beherbergt der Hauptturm Klammsteins ein Museum, das die reiche und lange Geschichte der Burg beleuchtet. Immer noch thront sie eindrucksvoll am Eingang "ihres" Tales rund 60 Meter über der Zufahrtsstraße und heißt die Besucher Gasteins willkommen.



Öffnungszeiten
Dienstag (heute)
geschlossen
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
geschlossen
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Sonntag
11:00 - 16:00
Montag
geschlossen

Links

Adressen
Burg Klammstein
Klammstein 26
5632 Dorfgastein, AT