Die Gasteiner Skihauben Gerichte – Teil 2

Hüttenmahlzeit auf der Sonnenterasse

Im zweiten Teil unserer kulinarischen Reise begeben wir uns wieder auf die Suche nach speziellen Gourmet-Gerichten. Bereits im letzten Blogeintrag sind wir bei den Gasteiner Skihauben fündig geworden: Wir haben drei Hütten in Bad Hofgastein, im Angertal und in Bad Gastein vorgestellt, die den ganzen Winter hindurch die Gasteiner Skihauben Gerichte anbieten. In diesem Artikel erfahren Sie, wer die letzten drei Starköche, die die einmaligen Speisen kreiert haben, sind. Natürlich liefern wir Ihnen auch Hinweise, wie Sie zu den Skihütten gelangen und oben drauf gibt’s noch Infos über die Skigebiete. Denn der beste Weg, alle Gourmet-Gerichte kennenzulernen, führt über die Pisten.

Dorfgastein

Heute beginnt die Erkundungstour in Dorfgastein. Mit der Gipfelbahn Fulseck geht es hinauf bis auf 2.033 m Seehöhe. Bei der Auffahrt überwinden wir insgesamt 1.165 Höhenmeter. Oben angekommen geht es über die blauen Abfahrten D7a und D7b oder über die rote FIS-Rennstrecke D6 zu ersten kulinarischen Genüssen. Die Wengeralm liegt genau zwischen Berg- und Mittelstation der Fulsecker Gipfelbahn und punktet mit gemütlicher Sonnenterasse. Kein Geringerer als Johannes Fuchs, der 2017 unter die besten 50 Köche Österreichs gewählt wurde, hat in diesem Jahr das Gourmet-Gericht kreiert – Schaumsuppe vom Muskatkürbis. Mhhhhm.

Sportgastein

Über die Kötschachtaler Straße und die Gasteiner Alpenstraße fahren wir mit dem Auto nach Sportgastein. Auf der linken Seite passieren wir die Auffahrt zum Gasteiner Heilstollen, rechts kann man die imposante Natur der Naßfelder Ache erblicken. Im Winter sehen die mit Schnee und Eis bedeckten Hänge besonders eindrucksvoll aus, gleichzeitig bieten sie für Eiskletterer aus der ganzen Welt optimale Bedingungen. In Sportgastein im Nationalpark Hohe Tauern angekommen, staunen Besucher nicht weniger über die wundervolle Weite, die uns die Natur hier zu bieten hat.

die herrlich verschneite Landschaft in Sportgastein
Sportgastein im Winter

Im Tal

Zu unserer sechsten Station, dem Valeriehaus, gelangen wir zu Fuß. Das Restaurant versorgt also auch Nicht-Skifahrer mit dem Gasteiner Skihauben Gericht. Die Hütte wurde ursprünglich als Schutzhaus für Bergsteiger und Wanderer und als Ausgangspunkt für die Überquerung des Alpenhauptkammes erbaut – im Jahr 2012 wurde sie generalsaniert. Das Skihauben Gericht für diese Skisaison stammt von der österreichischen Haubenköchin Johanna Maier. Sie hat einen verführerischen Beerenschmarn für die Gäste gezaubert … lecker!

Auf dem Berg

Als nächstes bringen uns die Gondeln der Goldbergbahn von knapp 1.900 auf 2.650 Meter. Nur eine kleine Wanderung entfernt befindet sich das Gipfelkreuz des Kreuzkogels und liefert ein herrliches 360°-Panorama – perfekt für einen schönen Sonnenaufgang. Hier oben sind wir schlussendlich auch am höchsten Punkt im ganzen Skiverbund von Ski Amadé angekommen.

Zu unserer nächsten und leider schon letzten Stärkung kommen wir auf drei verschiedenen Wegen: über die blaue Piste Schideck, die rote Ödenkar oder für wagemutige Freerider über die Skirouten „Golden Powder“ und „Golden Ride“. Im Restaurant Weitblick bei der Mittelstation erwartet die Besucher eine herrliche Aussicht auf die schöne und unberührte Natur des Nationalparks. Zurücklehnen und genießen, das ist in dem gemütlichen Restaurant mit toller Küche angesagt. Der Saibling mit Schwarzwurzeln, Spinatgnocchi und eingelegtem Kürbis vom bekannten Gastronom Sepp Schellhorn trägt zu einem perfekten Skitag bei. Sie ist zwar ein Hingucker, aber für allzu lange Betrachtungen schmeckt sie einfach zu gut.

Anschließend folgt unsere letzte Talfahrt. Damit ist unsere kulinarische Gourmet-Reise durch das Gasteinertal für heute erst einmal abgeschlossen. Zum Glück gibt es im Tal der Genüsse viele weitere Möglichkeiten sich verköstigen zu lassen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Gipfelfrühstück am Berg in Sportgastein (immer mittwochs) oder einem 4-gängigen Dinner bei Vollmond (7.4.). Beim höchsten Bauernmarkt der Alpen können zwischen 14.3.. und 21.3. allerlei regionale Köstlichkeiten direkt im Skigebiet gekauft werden. Und beim Gondeldinner am 21. März werden in Dorfgastein schließlich noch einmal alle kulinarischen Wünsche erfüllt.

Egal ob Hotel, Pension, Urlaub am Bauernhof oder Ferienwohnung. Hier finden Sie die passende Unterkunft für Ihren Urlaub in Gastein.

Das könnte Ihnen auch gefallen