Vertical Link

Die Alpenmetropole ist geprägt von den eleganten, historischen Bauten der Belle Époque, die in unmittelbarer Nähe des Gasteiner Wasserfalls in den Himmel ragen. Die Gebäude sind eingebettet in eine spektakuläre, felsige Umgebung. Erbaut wurden sie dort für den Hochadel und die Nahversorgung mit dem heilenden Gasteiner Thermalwasser, welches direkt im historischen Zentrum seinen Ursprung hat.

 

Die einmaligen Architektur und Geschichte des Ortes bringt einige Herausforderungen mit sich. Als die Hotels im Zentrum erbaut wurden, steckte das Kraftfahrzeug noch in den Kinderschuhen, Reisen war damals noch mit echten Pferdestärken verbunden. Ausreichend Hotelparkplätze für heutige Maßstäbe gibt es daher nicht. Der Bahnhof ist 100 Meter höher gelegen. Enge und steile Straßen führen von dort in das historische Zentrum.

„Mit dem von der Gemeinde Bad Gastein erarbeiteten Mobilitätskonzept werden die durch die besondere topographische Situation Bad Gasteins bedingten großen Herausforderungen auf ebenso besondere und zukunftweisende Art gelöst:
Die neu geschaffenen Parkmöglichkeiten im Parkhaus bei der Stubnerkogelbahn und im Parkhaus am Wasserfall im Ortszentrum garantieren ausreichend Parkmöglichkeiten für Hotelgäste, Tagesgäste und Einheimische. Die Fußgängerverbindung „Vertikal Link“ stellt die durchlässige, bequeme, barrierefreie Erreichbarkeit des Ortsgebietes sicher. Das Auto in der Garage, bequem, barrierefrei, rund um die Uhr mobil im Ortsgebiet. Bad Gastein geht den Weg in eine moderne, verkehrsberuhigte und umweltschonende Mobilität.“

- Bürgermeister Gerhard Steinbauer

Das von der Gemeinde Bad Gastein erarbeitete Mobilitätskonzept löst die Problematik. Die Kernpunkte des Mobilitätskonzeptes sind: Ausreichend Parkplätze für Gäste und Einheimische zur Verfügung stellen, die auf unterschiedlichen Höhen gelegenen Ebenen Bad Gasteins unterirdisch und durchgängig verbinden, den Bahnhof barrierefrei an die unterirdische Verbindung „Vertical Link“ anknüpfen.

Im Bereich des Parkplatzes der Stubnerkogelbahn wird ein Parkhaus mit ca. 500 Stellplätzen errichtet. Von dort wird mithilfe der unterirdischen Fußgängerverbindung „Vertical Link“ eine Verbindung zum Parkhaus am Wasserfall geschaffen. Es wid drei architektonisch hochwertige Zugänge mit dazugehörigen Aufnahmegebäuden im Bereich der Karl-Heinrich-Waggerlstraße, des Bahnhofsplatzes und der Stubnerkogelbahn geben. Damit wird das historische Ortszentrum mit – den südlich höher gelegenen Ortsteilen – dem Bahnhof und der Stubnerkogelbahn durchgängig verbunden.

Die Beförderung der Personen erfolgt barrierefrei und komfortabel über Förderbänder, ähnlich wie auf Flughäfen. Die gesamte Benutzung des „Vertical Link“ soll nicht nur ein Zurücklegen der Strecke sein, sondern ein Erlebnis für sich.

Die neu geschaffenen Plätze im Parkhaus am Wasserfall im Ortszentrum und im Parkhaus bei der Stubnerkogelbahn garantieren ausreichend Parkmöglichkeiten für Hotelgäste, Tagesgäste und Einheimische. Die Fußgängerverbindung „Vertical Link“ stellt die durchgängige, bequeme und barrierefreie Erreichbarkeit des Ortsgebietes sicher. Während das Auto in der Garage steht, erreichen Hotelgäste bequem und barrierefrei alle wichtigen Infrastruktureinrichtungen im Ort. Bad Gastein geht den Weg in eine moderne, verkehrsberuhigte und umweltschonende Mobilität.

News/Informationen

  • geplanter Baubeginn Parkhaus am Stubnerkogel 2022

  • geplanter Baubeginn des Vertical Link 2024

Straubingerplatz
Straubingerplatz
Das Denkmalgeschützte Hotelensemble aus der Belle Epoche Zeit wird renoviert und mit einem Neubauturm ergänzt.
Hotel Mirabell
Hotel Mirabell
Der denkmalgeschützte Gebäude-Bestand wird revitalisiert und um einen Neubau ergänzt.
Hotel Metropol
Hotel Metropol
Vormals Hotel Astoria soll in Zukunft als Hotel Metropol geführt werden.
Habsburger Hof
Habsburger Hof
Es soll ein modernes, hippes Hotelprojekt „The Comodo“ mit rund 80 Betten entstehen.
Hoteldorf Grüner Baum
Hoteldorf Grüner Baum
Das Haupthaus wurde im Jahr 1929 erbaut und im Laufe der Jahre immer mehr ausgebaut.
Das Schider
Das Schider
Das historische Haus Schider wird optisch, technisch und auch ideell neu gestaltet.