Wunderschöne Wanderungen in Gastein

Rein in die Wanderschuhe und raus in die Natur! Erkunden Sie die Gasteiner Berge bei einer Wandertour.

Sobald die Sonne den letzten Schnee geschmolzen hat und die Blumen zu blühen beginnen, zieht es Sie raus in die Natur und rauf auf den Berg? Verständlich, denn es gibt nicht viele Orte, an denen man den vollen Terminkalender besser hinter sich lassen kann. Als Teil des Nationalparks Hohe Tauern finden Sie auf 600 Wanderkilometern ein besonders unberührtes und intaktes Naturparadies. Hier tummeln sich Murmeltiere zwischen Alpenrosen und dem ältesten Zirbenbestand Österreichs. Machen Sie eine Pause an einem der spiegelnden Bergseen und lauschen Sie dem Summen der Bienen. Beobachten Sie, wie die Greifvögel am Himmel kreisen und plötzlich im spektakulären Sturzflug ihre Beute fassen.

6 Klettersteige bieten Abwechslung und sind genau das richtige für geübte Wander-Gämsen und Fitness-Fans.

Tipps zur Sicherheit:

  1. Informieren Sie andere über Ihre Wanderroute, bevor Sie starten

  2. Übernehmen Sie sich nicht, passen Sie die geplante Route Ihrer Kondition an und trinken Sie regelmäßig Wasser
  3. Achten Sie auf schnelle Wetterumschwünge und Unwetterwarnungen

  4. Nehmen Sie immer eine winddichte Jacke mit

  5. Vergessen Sie nicht Ihre Erste-Hilfe Ausrüstung, falls sich jemand verletzt  

  6. Wählen Sie sichere Routen und vermeiden Sie Leichtsinn

  7. Bereiten Sie sich mit Hilfe von Karten und Kompass auf die Tour vor. Kennen Sie immer Ihre Position

  8. Es ist keine Schande, umzudrehen

  9. Teilen Sie sich Ihre Kräfte gut ein, kehren Sie bei Bedarf auf einer Hütte ein

  10. Speichern Sie sich alle Notrufnummern in Ihr Handy ein.

Bei einer geführten Wanderung erfährt man viel Neues über die Pflanzen- und Tierwelt der Hohen Tauern. Die Bergführer kennen die schönsten Plätzchen von Gastein und erzählen so manche lustige oder spannende Geschichte.