Goldwaschen im Gasteinertal

Es ist nicht alles Gold, was glänzt? Im Gasteinertal vielleicht schon. Fragen Sie nur die alten Goldgräber ...  

Den Sand von einem Eck der Pfanne ins andere rieseln lassen, hin und her schwenken, noch einmal einen genauen Blick draufwerfen. Um dann – mit etwas Glück – zwischen den Sandkörnern etwas hervorblitzen zu sehen. Tauerngold! Die Goldgewinnung hat im Gasteinertal eine lange Tradition, die bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht. Man geht jedoch davon aus, dass die ersten Goldvorkommen in den Hohen Tauern bereits vor rund 2.000 Jahren entdeckt wurden. Außerdem war das Tauerngold unter anderem für den Reichtum der Salzburger Fürsterzbischöfe verantwortlich. Im vorigen Jahrhundert wurde der Goldbergbau in Gastein zwar eingestellt, doch während Ihres Urlaubs können Sie auch heute noch Schatzsucher-Momente erleben. An gleich drei Stellen in Gastein kann man auf den Spuren der alten Goldgräber wandeln und sein Glück versuchen. Ein unvergessliches Erlebnis, nicht nur für Kinder!

Person beim Goldwaschen im Gasteinertal

Goldrausch in Bad Hofgastein

Der Verein Via Aurea nimmt ambitionierte Goldgräber mit auf einen besonderen Ausflug: Zum Goldwaschplatz am Bach des Angertals. Unter fachkundiger Anleitung kann hier gewaschen, gesiebt und begutachtet werden, was der Bach und die Goldwaschpfannen hergeben. Für größere Familien bzw. Gruppen ab 10 Personen richtet der Verein auch ein Essen am Lagerfeuer aus – fast wie bei den alten Goldgräbern damals.

Goldwaschen an der Alten Pöck

Der Goldwaschplatz Alt-Böckstein hat etwas Märchenhaftes an sich: naturbelassen und wildromantisch liegt er an der Alten Pöck, gleich unterhalb des Radhausberges und mitten im früheren Goldbergbaugebiet von Gastein. Und auch heute noch kann man – das nötige Glück immer vorausgesetzt – in der Nassfelder Ache glänzenden Goldflitter und Mineralien finden. Übrigens kann man auch Gold waschen, wenn der Wettergott es nicht so gut meint. Ein Unterstand mit Goldwaschtrögen bietet Schutz vor Regen oder Wind. Goldwäscherstiefel, eine Goldwaschschüssel und eine Phiole für das Gold selbst gibt es für einen geringen Betrag dazu.

Person beim Goldwaschen im Gasteinertal

Tauerngold im Waldgasthof Angertal

Ein Spaß für Groß und Klein: in den hölzernen Goldwaschtrögen beim Waldgasthof Angertal wird gewaschen und gesiebt, was das Zeug hält. Jeden Sonntag, Mittwoch und Donnerstag zeigt der Goldwäscher-Profi vor, wie man das Tauerngold aus dem Sand wäscht. Und danach kann man selbst sein Glück versuchen. Vielleicht ist ja ein bisschen Goldflitter dabei. Oder auch mehr – wer weiß.

Goldwaschen ist ein besonderes Erlebnis und ideal für Familien mit Kindern. Im Gasteinertal haben Sie die Wahl aus drei verschiedenen Goldwaschplätzen – welcher gefällt Ihnen am besten? Wo hat sich wohl das meiste Gold versteckt? Finden Sie es heraus, auf Ihrem Urlaub in Gastein.

Lade
Lade
Goldwaschen Alte Pöck/Evianquelle
heute
geöffnet

Goldwaschen in der "alten Pöck" (Hotel Evianquelle)

Karl-Imhof-Ring,
5645 Bad Gastein / Böckstein
Goldwaschen Waldgasthof Angertal

Anger 114,
5630 Bad Hofgastein
1 - 2 Einträge von 2

Das könnte Sie auch interessieren:

Gruppe am Klettersteig in Gastein
Almorama Bergerlebnis
Almorama Bergerlebnis
Für Familien und Abenteurer, für mutige Entdecker und Outdoor Fans.
Kinder beim geführten Reiten im Gasteinertal
Reiten
Reiten
Entdecken Sie Gastein auf dem Pferderücken, das ganze Jahr über.
Frau beim Minigolf spielen in Gastein
Minigolf
Minigolf
Minigolf: Spaß für die ganze Familie.