Schlossalmbahn - Modern. Lässig. Einzigartig.

Das Skigebiet Schlossalm in Gastein wird in der kommenden Wintersaison die Skifahrerherzen höherschlagen lassen, denn der Neubau der Schlossalmbahn begeistert nicht nur durch seine originell und zugleich raffinierte Architektur, sondern verbindet auch geschickt modernes Design mit Spitzentechnologie. 

Sichtbeton, Aluminium-Verbundplatten & Glasflächen

Die Architekten der neuen Schlossalmbahn haben sich für Technikinteressierte etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Im Gondelbahnhof der Talstation können Neugierige einen Blick in das „Innere“ der Einseilumlaufbahn werfen. 

10
Personen haben in den neuen Kabinen Platz

Innovation am Fuße der Schlossalm

Die neue Talstation, bestehend aus Sichtbeton und Aluminium-Verbundplatten, kombiniert mit weiten Glasflächen und verfeinert mit orangen Akzenten, ist nicht nur optisch ein absolutes Highlight. Das moderne, multifunktionale Gebäude verspricht, dank dem Konzept der kurzen Wege, sportlichen Genuss und Muße in einer völlig neuen Dimension. Egal, ob man vom Busbahnhof, Parkplatz oder dem neuen Parkhaus kommt, über Rolltreppen erreicht man bequem das Bahnsteigniveau der Talstation. Und Wintersportler, die von der Piste kommen, gelangen über die neue Überführung der Bundesstraße wieder direkt in das Zwischengeschoss der Talstation und können sich anschließend bequem per Rolltreppe zur Gondel ins Skiparadies befördern lassen.

Aufsteigen ohne Umsteigen

Die Kabinen der neuen Bahn bieten Platz für jeweils 10 Personen, und es geht „non stop to the top“, auch wenn die im Bereich der Kitzsteinalm liegende, neue Mittelstation definitiv einen Halt wert wäre. Denn sie ist ein wahres Raumwunder und bietet neben einer Seilbahnhalle, einem Kabinenbahnhof, einer Werkstatt und einem Traforaum, Platz für Büro-, Personal-, Technik-, Sanitär-, Logistik- sowie Lagerräume. On the top, in der Nähe der Kleinen Scharte liegt die zweigeschossige Bergstation und die drei Abfahrtsmöglichkeiten mit jeweils mehr als 1.200 Höhenmetern.

Die zweigeschossige Bergstation © Gasteiner Bergbahnen
Kein Umsteigen an der Mittelstation mehr nötig © Gasteiner Bergbahnen
Die neue Mittelstation als wahres Raumwunder © Gasteiner Bergbahnen

Rund um das multifunktionale Stationsgebäude

Nicht nur das Talstationgebäude mit angeschlossenem Parkdeck auf drei Ebenen, einem Sportshop, einer Skischule und Skiverleih, sowie einem großzügigen Skidepot und Bistro ist neu, sondern auch die Lage. Denn um einen möglichst komfortablen und stressfreien Einstieg in das Skigebiet zu ermöglichen, wurde das Gebäude auf die andere Seite der Bundesstraße verlegt. In unmittelbarer Nähe ist auch der neue Busbahnhof situiert, sodass Wintersportler in Zukunft direkt vor der Talstation aussteigen können. Doch damit nicht genug, denn die Förderkapazität der Bahn verdoppelt sich pro Stunde von 1.400 auf 3.000 Personen und somit gibt es auch kein langes Warten mehr

 

Ein Konzept das genau wie das Skigebiet modern, lässig und einzigartig ist.

Moderne Architektur mit "Blick ins Innere" © Gasteiner Bergbahnen
Die neue, multifunktionale Talstation © Gasteiner Bergbahnen
Auch hier kein Umsteigen notwendig: vom Auto / Bus direkt in die Gondel © Gasteiner Bergbahnen

Schlossalm-Webcam

Webcams im Gasteinertal - Bad Gastein, Bad Hofgastein & Dorfgastein Immer live dabei im Gasteinertal mit unseren Livecams!

Die Webcams in Bad Gastein, Bad Hofgastein und Dorfgastein, liefern Ihnen immer aktuellste Impressionen aus der Ski- und Wanderregion Gasteinertal. Wie ist die aktuelle Lage am Berg? Das sehen Sie auf den Webcams in Sportgastein, am Stubnerkogel und Fulseck sowie auf der Webcam im Bereich Schlossalm.