Vom Gold zur Gesundheit

Wie ein Ort mit großen Goldkammern zu Europas alpiner Gesundheitsregion wurde.

Am Radhausberg in Böckstein hat man im Mittelalter unvorstellbare Mengen an Gold gefördert. Zu der Zeit galt Gastein als Goldkammer Europas. In den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts verfolgte man die Idee, die Erzgänge am Radhausberg mit einem Stollen zu unterfahren und so erneut auf ergiebige Goldvorkommen zu stoßen. Man ahnte jedoch nicht, dass vermutlich das Thermalwasser dem Menschen zuvor gekommen war. Das wertvolle Nass, das über die Erzgänge seinen Weg nach oben findet, hat über die Jahrhunderte alle Erze aus dem Berg gelöst. Übrig geblieben sind feine Risse und Klüfte, über die heute vom Quellspiegel der radonhaltige Wasserdampf bis in den Stollen aufsteigt. Hier erwärmt er das Gestein und bewirkt dieses einzigartige Heilklima

Historisches Bild von der einstigen Belegschaft des Heilstollens

Bergarbeiter blieben von Krankheiten verschont

Schon die Bergarbeiter blieben von den üblichen Erkältungserkrankungen weitgehend verschont. Als man dann in mehr als 100.000 wissenschaftlichen Studien die Wirkung des Gasteiner Heilstollens genauer untersuchte, stellte man fest, dass das Klima im Gasteiner Heilstollen in einigen Bereichen die Wirkung aller bis dahin bekannten Therapien bei weitem übertraf. Seitdem sind unzählige Menschen dem Weg zur natürlichen Schmerzfreiheit gefolgt und haben von der Wirkung des Gasteiner Heilstollens profitiert.

Historisches Bild vom Personen im Gasteiner Heilstollen

Therapie heute

Heute ist der Gasteiner Heilstollen eine moderne ambulante Krankenanstalt, die in ihrem ganzheitlichen Behandlungsansatz den Patienten und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt. Die Heilstollentherapie ist von österreichischen und deutschen Krankenkassen anerkannt. Informieren Sie sich über das einzigartige Kurangebot in Gastein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Personen auf den Liegen im Heilstollen
Heilstollentherapie
Heilstollentherapie
Die natürliche Schmerztherapie mit der Kraft der Gasteiner Berge.
Dame beim Einstieg ins Thermalwasserbecken
Thermalwasser
Thermalwasser
Abschalten, eintauchen, und die Heilkraft des Thermalwassers wirken lassen.
Frau bei der Wassergymnastik
Kurinformationen
Kurinformationen
Hier finden Sie hilfreiche Tipps zum Gesundheitsangebot in Gastein.