Schubert in Gastein "Eröffnungskonzert"

Themen: Herbst | Gastein TV | Kultur | Konzert
Infos zur Veranstaltung:
"Schubert im Wandel der Zeit"

Franz Schubert
Sonate für Arpeggione und Klavier a-Moll D. 821
Fassung für Violoncello und Streicher


Franz Schubert
Streichquartett Nr. 13 a-Moll D. 804 „Rosamunde Quartett“
Chorische Fassung für Streichorchester


Camerata Salzburg
Stefano Guarino, Violoncello
Gregory Ahss, Violine und Leitung


€ 38,- / € 28,-


 


Franz Schuberts Musik lebt. Nicht nur in seinen Originalkompositionen, sondern auch in einer Fülle von Bearbeitungen. Komponisten von der unmittelbaren Nachfolgegeneration Schuberts, wie etwa Franz Liszt, bis in unsere heutige Zeit griffen und greifen Werke Schuberts auf, um sie für andere Besetzungen und in neuen Versionen spielbar zu machen. Die Klavierfassungen der Lieder werden in kammermusikalische oder orchestrale Fassungen erweitert, um den harmonischen und klanglichen Reichtum auszuschöpfen. Streichquartette werden in chorischer Orchesterbesetzung gespielt, eine Gepflogenheit, für die speziell die Camerata Salzburg weltberühmt ist. Ebenso wird Orchestermusik Schuberts umgeformt in Kammermusik aufgeführt. Aus Liedern mit Worten werden – in reinen Instrumentalfassungen – Lieder ohne Worte. Schubert lebt in allen denkbaren Konstellationen und allen fühlbaren Stimmungen. Bei „Schubert in Gastein“ 2018 wird Schubert-Musik im Klang von zwei Jahrhunderten zu hören und im Wandel der Zeit zu erleben sein. 


 


Links

Schubert in Gastein "Eröffnungskonzert"
Themen: Herbst | Gastein TV | Kultur | Konzert
Preimskirche, Bad Gastein
Do, 13.09.2018
20:00 Uhr

Infos zum Veranstaltungsort

Pfarrkirche Bad Gastein
geöffnet

Anziehungspunkt für Kulturinteressierte

Bismarckstraße 14,
5640 Bad Gastein