5 Gründe, warum der Herbst die ideale Zeit für einen Thermenurlaub ist

Felsentherme Bad Gastein

Nach einem intensiven Tag auf den Skipisten Gasteins im wohltuenden Wasser der Thermen entspannen und die Muskeln lockern – was kann es denn schöneres geben! Der Winter ist bekannt dafür Thermengänger von nah und fern in das Gasteinertal zu locken. Doch warum sich nur in der kalten Jahreszeit die angenehme Wirkung von Thermalwässern gönnen? Der Herbst gilt als Geheimtipp, was den idealen Thermenurlaub betrifft. Was dafür spricht? Nun, wo sollen wir anfangen. Am Morgen zu einer Wanderung in der klaren Herbstluft aufbrechen und am späten Nachmittag dann Entspannung in der Therme genießen – mit Ausblick auf die Hohen Tauern, umrahmt von herbstlichen Farbtönen und einem stechend blauen Himmel. Überlaufen sind die Thermen zu dieser Jahreszeit sicherlich auch nicht. Und gegen Ende Oktober, wenn es draußen schon etwas ungemütlicher wird, wird ein Besuch in der Therme umso angenehmer und einladender. Doch damit noch nicht genug – hier 5 Gründe, warum gerade die goldene Jahreszeit ideal für einen Thermenurlaub in Gastein ist.

# Urlaub mit der besten Freundin Ladies aufgepasst!

Hot Stone Massage in der Therme Gastein
Entspannung pur bei einer Hot-Stone-Massage.

Um den Sommer gebührend auszuklingen und die goldene Jahreszeit und den darauffolgenden Winter einzuläuten, eignet sich nichts mehr als ein Thermenurlaub mit der besseren, weiblichen Hälfte. Einfach die beste Freundin einpacken, den Alltagsstress zu Hause lassen und das Genussprogramm kann beginnen: Plaudern, Lachen, gemeinsam Saunieren, Relaxen und Entspannen stehen bei einem Thermenurlaub in Gastein auf dem Programm.

Besonders verlockend für alle weiblichen Thermenliebhaber ist die Ladies World in der Alpentherme in Bad Hofgastein. Hier können alle Damen ungestört die Saunagänge auskosten, oder sich bei kosmetischen Behandlungen und lockernden Massagen Gutes tun. Ein einzigartiges Badeerlebnis bietet hier die warme Caracalla Wanne, in der entweder ein Phytomer Algenentschlackungsbad oder ein typisch Gasteiner Kräuteraromabad genossen werden kann. Und als krönender Abschluss eines solchen Wellnesstages können leckere Cocktails auf dem Dach der Therme in der Ice-Cube-Bar bei guter Musik und Loungeatmosphäre genossen werden – während man sich die letzten, warmen Sonnenstrahlen des Herbstes ins Gesicht scheinen lässt.

# Nach dem Wandern ist vor dem Wandern

Wandern in Gastein
Herbstwanderung mit raschelndem Laub, Nebelschwaden und kühler klare Luft.

Nebelschwaden liegen unten im Tal, die frische Bergluft belebt die Lungen und die Sonnenstrahlen wärmen zaghaft die Haut. Der Herbst ist eingezogen – die wohl schönste Zeit um Gipfelspitzen zu erwandern, eine kristallklare Aussicht auf die umliegenden Berge zu genießen und hie und da vielleicht schon das erste Schneefeld zu entdecken.
Gastein bietet mit seinen Wanderwegen und herrlichen Panoramen den idealen Ausgangspunkt für aktive Tagesausflüge. Die Farben der glasklaren Bergseen und der weitreichenden Wiesen kommen erst in der Herbstsonne richtig zur Geltung: Leuchtend Gold erstrahlen die Bäume, intensiv Blau der Himmel im Herbst.

Verständlich, dass nach einem ausgiebigen Tag in den Gasteiner Bergen die Beine abends erschöpft sind. Um müde Beine für den nächsten Wandertag wieder fit zu machen, empfiehlt sich abends ein Besuch in einer der beiden Gasteiner Thermen – der Alpentherme in Bad Hofgastein oder der Felsentherme in Bad Gastein. Das Gasteiner Thermalwasser belebt müde Muskeln, und eine entspannende Massage beugt lästigem Muskelkater vor. Erholung nicht nur für den Körper, sondern auch für den Geist bieten die Saunen der beiden Thermen. Einfach die Augen schließen, tief einatmen, entspannen – und der nächste Wandertag kann kommen!

# Balsam für die Seele

Wenn die Tage immer grauer und dunkler werden, und die Sonne öfters den Nebelschwaden und Regenwolken weichen muss, kann das auf die Stimmung schlagen. Mit dem Herbst zieht oft auch die Herbstdepression ins Land. Die Stimmung passt sich dem Wetter an. Doch das muss nicht zwingend so sein. Um Stimmungsschwankungen vorzubeugen kann man sich einfach mit sinnlichen Düften umgeben, die gute Erinnerungen in uns wecken. Glücksgefühle pur also!
Solche Glücksgefühle erwarten auch Besucher der Gasteiner Thermen. Die Aufgüsse in den Saunen mit den herrlichen Blumendüften erinnern uns an den Sommer und lassen uns trübes Herbstwetter vergessen. Ein süßes Sommerpeeling dazu, sowie eine zarte Rosencreme und schon ist die Herbstdepression überwunden. Erhältlich sind solche Behandlungen täglich in der Solegrotte der Felsentherme von Bad Gastein.
Doch nicht nur die Düfte, sondern auch die Wärme der Saunen und des Thermalwassers sind Balsam für unsere Seele. Diese lässt ein wohltuendes Gefühl von Geborgenheit aufkommen, und verwandelt graue, verregnete Herbsttage im Nu zu einem Sinnes-Genuss, von dem man lange zehrt. Und überhaupt – wussten Sie schon? Bereits ein 20-minütiges Thermalbad im Gasteiner Thermalwasser hilft das Stresslevel zu senken und das Wohlbefinden zu steigern.

Saunawelt in den Thermen von Gastein

# Action pur für verregnete Tage

Wenn das Herbstwetter draußen nicht mitspielt, muss eine Alternative für drinnen her. Ein Tag in den Thermen Gasteins bietet sich in diesem Fall bestens an. Doch Therme bedeutet nicht immer nur Entspannung. Auch Action und Spaß wird hier geboten – egal ob für die jungen oder etwas älteren Besucher.
Familien vergnügen sich an einem grauen Novembertag in der Familyworld in der Alpentherme von Bad Hofgastein. Eine Black-Hole-Raftingrutsche, sowie eine Speed-Rutsche mit Zeitmessung oder die 4-Bahn-Wellenrutsche warten hier auf besonders Abenteuerlustige. Im Lazy-River-Strömungskanal kann nach Vergnügen getobt, im Multimedia-Erlebnisdom nachher etwas entspannt werden. Auch Erwachsene finden hier Möglichkeiten zum Auspowern. Sei es im Fitnessraum oder bei einer Stunde Aquagymnastik, welche auch nicht zu unterschätzen ist.

# Wohlige Wärme in der grauen Jahreszeit

Wenn die Tage im Herbst immer kürzer werden, und die Dunkelheit abends immer früher Einzug hält, dann wächst in uns das Verlangen nach Geborgenheit. Man würde sich am liebsten ein warmes Plätzchen drinnen suchen, um das trübe Wetter draußen zu ignorieren. Wie wärs jetzt mit einem wohlig warmen Thermalwasserbad?
Während draußen die Temperaturen stetig sinken, kann man in der Felsentherme in Bad Gastein entspannt schwimmen und relaxen. Draußen, versteht sich. Denn das 32°C warme Außenbecken der Felsentherme bietet bei jeder Witterung ein lauschiges Örtchen. Das Highlight hier: der Ausblick auf die imposanten Gipfel der Hohen Tauern, welche vielleicht schon mit dem ersten Schnee bestäubt worden sind. Romantik pur!
Wer jedoch lieber drinnen bliebt, der muss dank der großzügigen Panoramafenster nicht auf den gigantischen Ausblick verzichten. Sprudelnde Geysire, die Kraft des Thermalwassers im mächtigen Indoor-Wasserfall und ringsherum interessante Felsformationen – drinnen Entspannung genießen, während man draußen zusehen kann, wie sich die Blätter langsam bunt färben.

Copyright Foto und Text: Gasteinertal Tourismus GmbH

Egal ob Hotel, Pension, Urlaub am Bauernhof oder Ferienwohnung. Hier finden Sie die passende Unterkunft für Ihren Urlaub in Gastein.

Das könnte Ihnen auch gefallen